K4 DES

Große Entfernungen – lokale Zugriffsgeschwindigkeit

Durch die Produktion mit K4 Distributed Enterprise System (K4 DES) realisieren Unternehmen – gerade bei verteilten Produktionsstandorten – enorme Zeiteinsparungen und können somit Kosten senken. Möchte der Benutzer eines von der Zentrale entfernten Standortes z.B. an einem Layout arbeiten, liefert nicht der in der Zentrale stehende K4 Server das Adobe InDesign-Dokument aus, sondern ein lokaler Datenspeicher vor Ort – der K4 Local Data Storage (K4 LDS). Das Öffnen von Layout-Dateien, inklusive aller platzierten Objekte (z.B. Bilder, Videos), oder auch anderen Dateien (z. B. Word-Dokumente, Photoshop-Dateien oder Videos) erfolgt mit lokaler Netzwerkgeschwindigkeit. Also deutlich schneller, als müsste die Datei erst vom weit entfernten Zentral-Server geholt werden.

Gleiches gilt auch für den umgekehrten Weg: Nach Bearbeitung wird die Datei zunächst vor Ort auf dem K4 LDS gesichert und der Benutzer kann danach direkt mit dem nächsten Job starten. Die Kommunikation zwischen dem K4 LDS und dem zentralen K4 Server erfolgt dabei automatisch und im Hintergrund. Danach synchronisiert der zentrale K4 Server automatisch alle assozierten Daten, so dass die Benutzer aller verteilten Standorte stets mit demselben Daten arbeiten.

Highlights

  • Enorme Zeiteinsparungen bei der Produktion an verteilten Standorten
  • Alle Layouts (inkl. Images, Videos, etc.) werden synchronisiert und sind weltweit stets aktuell.
  • Automatisierte Server-Routinen
  • Optimiertes Speicher-Management an den lokalen Arbeitsplätzen