Referenz

Hem & Hyra
Unternehmen:Hyresgästföreningen
Publikationen / Projekte:Hem & Hyra (Hyresgästföreningen)
Kategorie:Magazine, Verbände
Anzahl der Benutzer:Mehr als 20
Installation:2006

„Ich muss  vorausschicken, dass viele überrascht und skeptisch waren, dass wir uns für eine Lösung und einen Systemintegrator entschieden haben, die nicht aus der skandinavischen Welt kommen. Aber unsere Erfahrungen in der Arbeit mit SNAP haben diese Vorbehalte eindrucksvoll widerlegt. Ich glaube nicht, dass wir dieses Projekt mit seinen Komplikationen und Fristen ohne SoftCare K4 als Produktionssystem und SNAP Innovation als verlässlichen Partner bewältigt hätten und innerhalb unseres engen Zeitkorsetts erfolgreich produktiv gegangen wären.“

Lars Oscarsson, Produktionsleiter Hem & Hyra

Hyresgästföreningen (Die Schwedische Mietervereinigung) wurde 1923 gegründet. Die Organisation hat 10 Regionalverbände und ca. 3.000 Ortsvereine. Ingesamt hat Hyresgästföreningen 535.000 Mitglieder. Alle Mitglieder erhalten die Mitgliederzeitschrift Hem & Hyra. Sie wird acht Mal im Jahr publiziert und ist eines der auflagenstärksten Magazine Schwedens. Hem & Hyra erreicht 30 % der schwedischen Haushalte. Themen sind unter anderem Mietrecht, Einrichtungsfragen oder Ernährungsthemen. Das Magazin wird mit 32 Regionalausgaben und den entsprechenden Titelvarianten produziert. Es erschien erstmals im Februar 2007. Gedruckt wird Hem & Hyra bei Prinovis in Ahrensburg.

Um dieses komplexe Projekt mit seinen über das Land verbreiteten Redaktionsbüros und bislang nicht vorhandener Infrastruktur zu organisieren, wurde schnell die Notwendigkeit eines Redaktionssystems erkannt. Das System sollte auf Basis einer schnellen Datenbank eine verlässliche Produktion sicherstellen, eine optimale Integration mit den Technologien von Adobe bieten und eine stabile Integration der Außenredaktionen gewährleisten. Zugleich sollte das System nach einer schnellen Einarbeitung einfach zu handhaben sein.

Weiterhin suchte Hyresgästföreningen einen erfahrenen Partner für dieses Projekt, der garantieren konnte, dass Implementierung innerhalb des sehr engen Terminplans der Produktion reibungslos durchgeführt wird. SNAP Innovation konnte die Installation und Inbetriebnahme des Systems innerhalb sehr kurzer Zeit realisieren. Alle Trainings wurden zentral in Stockholm durchgeführt, zugleich wurde die erforderliche Client-Software der externen Mitarbeiter installiert. Die Produktion der Erstausgabe wurde bereits von den externen Standorten aus bestritten.

K4 wurde durch SNAP für die optimale Produktion von 32 Regionalteilen innerhalb einer Ausgabe durch Customizing angepasst. „Die neue Version 5.7 kann über Skripts sehr einfach erweitert werden. Es war kein großer Aufwand, die gewünschten Funktionalitäten ohne Auswirkungen auf die Integrität von K4 zu realisieren“, so Ralf Funke, Customizing-Spezialist von SNAP Innovation. „ Wir konnten die Erweiterungen ‚just in time’ liefern.“